„Die andere Moderne – Kunst und Künstler in den Ländern am Rhein 1900 bis 1922“ in Frankfurt

Ausstellung in der Sammlung Giersch Frankfurt am Main: 23. März 2014 – 13. Juli 2014

Nach der Galerie Wessenberg in Konstanz macht die Ausstellung Station in Frankfurt.

Um 1900 entstanden im Westen Deutschlands zwei Initiativen als kulturelles Gegengewicht zu den vorherrschenden Kunstzentren Berlin und München: 1900 die Zeitschrift »Die Rheinlande« und 1904 der »Verband der Kunstfreunde in den Ländern am Rhein«. Das Kunstschaffen in den Gebieten entlang des mythisch verklärten Rheins sollte zu einer kulturellen Einheit zusammengefasst werden. Die regionalen Sektionen mit Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hagen, Karlsruhe, Straßburg, Stuttgart und Zürich veranstalteten von 1904–1922 gemeinsame Ausstellungen, um Kunst und Künstler aller zeitgenössischen Kunst- und Stilauffassungen in den Rheinlanden öffentlich vorzustellen und zu fördern. Dieses Potential umfasst traditionelle, moderne und avantgardistische Strömungen und repräsentiert »die andere Moderne« vom Ober- bis zum Niederrhein.

Die Broschüre zur Ausstellung steht hier als PDF zum Download zur Verfügung.

Museum Giersch
Schaumainkai 83 (Museumsufer)
60596 Frankfurt am Main23. März 2014 – 13. Juli 2014

Öffnungszeiten
Dienstag – Donnerstag     12:00–19:00 Uhr
Freitag – Sonntag     10:00–18:00 Uhr
Montag     geschlossen
Sonderöffnungszeiten nach Vereinbarung
Am 18.4. (Karfreitag), 21.4. (Ostermontag), 1.5. (Maifeiertag), 29.5. (Christi Himmelfahrt), 9.6. (Pfingstmontag) und 19.6. (Fronleichnam) ist das Museum von 10–18 Uhr geöffnet.
Am 10.6. (Wäldchestag) ist das Museum von 12–19 Uhr geöffnet.

Highslide for Wordpress Plugin
error: Content is protected !!