„Und darum ist mir Ihre Freundschaft ein Besonderes…“ Adolf Hölzel und Karl Konrad Düssel

Präsentation im Foyer der WLB:  01. August – 08. Oktober 2011

Plakat der Ausstellung WLB 'So ist mir Ihre Freundschaft ein Besonderes…' Adolf Hölzel & Karl Konrad DüsselDer Journalist Düssel war von 1916-1935 Kulturkritiker am Stuttgarter Neuen Tagblatt und begleitete die Stuttgarter Moderne mit sachkundig geschriebenen Artikeln. Er war nicht nur enger Freund Hölzels sondern auch Willi Baumeisters. Die wichtigen Hölzel-Ausstellungen in der Kestner-Gesellschaft Hannover in den Jahren 1918 und 1935 wurden von ihm kuratiert. In seinem Nachlass, der in der Landesbibliothek aufbewahrt wird, befinden sich kunsthistorisch überaus wichtige, bisher unpublizierte Manuskripte Hölzels, zahlreiche Briefe und weiteres bedeutendes Material, das in der Schau mit exemplarischen Stücken zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert werden sollen.

Eine Publikation der herausragenden Manuskripte zusammen mit anderen kunsttheoretischen Schriften Hölzels ist am Lehrstuhl für Kunstgeschichte Regensburg für 2011 in Vorbereitung.

Die Ausstellung findet im Rahmen des 250jährigen Jubiläums der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste statt.

Konzeption und von Ulrich Röthke, M.A. und Dieter Fels.

Es erscheint eine begleitende Broschüre mit einer Auswahl an Text-Dokumenten, welche an der Garderobe im Foyer ausliegt und auch dort erworben werden kann.

Foyer der Württembergischen Landesbibliothek Stuttgart (WLB)

vom 1. August bis 8. Oktober 2011Karl Konrad Düssel und Adolf Hölzel 1934 (Ausschnitt aus einem Foto im Besitz des Archivs Baumeister im Kunstmuseum Stuttgart)

Öffnungszeiten:

Mo-Fr: 8-20 Uhr
Sa: 9-13 Uhr (im August geschlossen!)

Begleitprogramm: Lesung mit Texten aus dem Nachlass Düssel
(Handschriftenabteilung der WLB); Sprecher: Rudolf Schulz.
Dienstag, 13. September 2011, um 18 Uhr im Vortragsraum der WLB

Highslide for Wordpress Plugin
error: Content is protected !!