„Adolf Hölzel als Wegbereiter der Moderne und Ida Kerkovius – die komponierte Abstraktion“

Ausstellung in der Galerie Schlichtenmaier im Schloss Dätzingen : 01. Dezember 2013 bis 08. Februar 2014

Durch seinen Unterricht mit der Betonung der „künstlerischen Mittel“ brach Hölzel der Ablösung vom Gegenständlichen und der Kunst der Abstraktion entscheidende Bahnen. So setzten seine Schüler, darunter die ebenfalls in dieser Schau gezeigten Baumeister, Itten, Schlemmer, Graf u.a. seine Lehre in ihrem jeweils eigenen und eigenständigen Werk fort. Ein besonderes Augenmerk gilt Ida Kerkovius, 26 Jahre jünger als der „Meister“, war sie nicht  nur eine von Hölzels ersten Schülerinnen in Dachau, sie wurde seine vielleicht engste Vertraute und Mitarbeiterin. Bezeichnend Hölzels Ausspruch über sie: „Sie macht meine Lehre, aber komisch, sie macht ganz andere Sachen als ich.“

Das Leporello zur Ausstellung können Sie hier als PDF einsehen.

Galerie Schlichtenmaier oHG
Schloss Dätzingen
71120 Grafenau
Telefon 07033 / 41 39 4
Telefax 07033 / 44 92 3
www.schlichtenmaier.de
schloss@galerie-schlichtenmaier.de

Ausstellungsdauer
1. Dezember 2013 – 8. Februar 2014

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag 11–18.30 Uhr
Samstag 11–16 Uhr und nach Vereinbarung
Die Galerie ist vom 24. Dezember 2013
bis 1. Januar 2014 geschlossen

Eintritt frei

Highslide for Wordpress Plugin
error: Content is protected !!